Dienstag, 25. Januar 2011

Ehen auf dem Prüfstein



Wie Papst Benedikt XVI. (83) über sein Sprachrohr Blödzeitung verkünden lässt, sieht der "Vertreter Gottes auf Erden" kein „Naturrecht“ auf die Zeremonie vor dem Traualtar: „Niemand hat Anspruch auf eine kirchliche Hochzeit.“

Voraussetzung sei, dass die Brautleute ehrlich (so EHRLICH wie die kath. Kirche?????) vor hätten, die Ehe und ihr Leben „in Wahrhaftigkeit und Zuverlässigkeit“ zu führen, lässt er seine Schäfchen wissen.


Hintergrund sei die steigende Zahl von Anträgen auf Ehe-Annullierung: Weltweit werde sie inzwischen von jedem 62. Paar angestrengt.


Die Frage, ob die Kirche Heiratswilligen jetzt häufiger NEIN sagen wird, beantwortet Vatikan-Sprecher Pater Lombardi (68) mit "Das wird die Zukunft zeigen.“

Wer und wie soll beim Ehe-Tüv die Wahrhaftigkeit und Zuverlässigkeit der katholischen Heiratskandidaten geprüft werden!? Eine Aufgabe für katholische Priester?????  
Sorry, diese Vorstellung ist geradezu lächerlich!     Bild

Traurig ist dagegen, dass heute noch junge Leute auf streng kath. Dörfern in der Umgebung diesem "freiwilligen" Zwang der "Ehevorbereitungskurse" durch einen kath. Pfarrer nachkommen, um damit den "Anspruch" auf eine kirchliche Trauung zu erfüllen!

Der "Ehe-Tüv" der kath. Kirche ist also keinesfalls neu, weshalb also eine flächendeckende Verkündung durch die Blödzeitung??? 

Sollen künftig die Tüv-Gebühren
die Löcher im Klingelbeutel stopfen? smilie_shop_022.gif      smilie_shop_021.gif




Das stinkt doch ganz gewaltig zum Himmel!

   

           

Kommentare:

  1. Hallo Frieda ,
    vielleicht sollte die Kirche auch die Ehescheidungen übernehmen.
    Da liße sich doch der Klingelbeutel schön mit füllen ,dann wären sie bestimmt auch bei den kirchlichen Eheschließungen großzügtiger .
    lieben Gruß vom Klaus

    AntwortenLöschen
  2. Wenn die Kandidaten nach dem Ehe-Tüv WAHRHAFTIG und ZUVERLÄSSIG auf Verhüterli jeglicher Art verzichten, werden die Taufen die armseligen Konten der Vatikanbank zusätzlich füllen! Als Sternsinger dürfen die Kinder dann weitere Pluspunkte für das "Paradies" sammeln:
    Wenn die Kandidaten nach dem Ehe-Tüv WAHRHAFTIG und ZUVERLÄSSIG auf Verhüterli jeglicher Art verzichten, werden die Taufen die armseligen Konten der Vatikanbank zusätzlich füllen! Als Sternsinger dürfen die Kinder dann weitere Pluspunkte für das "Paradies" sammeln:
    http://www.universelles-leben.org/deutsch_vorlagen/stuhl-petri/stuhl-petri-14.html#Ist_die_Kirche_so_arm,_daß_sie_Kinder__zum_Betteln_schicken_muß

    AntwortenLöschen