Dienstag, 29. Januar 2013

Die Raben auf Fuerteventura

Die Raben auf Fuerteventura waren im Dezember 2012 sehr zutraulich.



Dafür blieben die Erdhörnchen vorsorglich in ihren sicheren Höhlen, aber die Unterhaltung mit den gelehrigen Raben war auch mal ganz nett.      



Kaum kamen wir an den Strand, sass schon einer der schwarzen Gesellen auf dem Liegestuhl.









Weniger zutraulich sind die Möwen, aber bei so viel Raben ließ es sich diese Schönheit nicht nehmen, sich in Position zu setzen... 

Kommentare:

  1. Tolle Bilder. Da brauchst du ja nicht mehr früh aufstehen und kein Strandtuch mehr um die Liege zu reservieren. Das besorgt der Rabe schon. Ich hoffe ihr hattet einen schönen Urlaub. L.G. Ludger

    AntwortenLöschen
  2. Aaach, das sind so herrliche Rabenfotos, besonders das erste, die schauen gar nicht böse aus, richtig nett die Herrschaften.
    Kann mir vorstellen, dass die Möwen ihre liebe Not hatten *gg*.

    LG Mathilda

    AntwortenLöschen
  3. Die haben sicher was gewollt, Unterhaltung oder Fressen :)
    Es kann durchaus sein, dass euch der eine oder andere nächstes Jahr wiedererkennt oder schon kennt.
    Das sind schon tolle Vögel.

    Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frieda, das hat mich sehr gefreut mal wieder von dir zu lesen, alles Gute und eine möglichst gute Zeit, einen guten Sonntag wünsche ich

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Frieda,
    ich schaue auch mal wieder bei Dir vorbei und ich finde, es wurde auch wieder wirklich Zeit.
    Ich hoffe Du hast ein paar schöne Tage auf Fuerteventura erlebt.
    Schöne Fotos hast Du uns mitgebracht! Zum Thema Raben möchte ich Dir auch etwas erzählen.
    Am Freitag den 16.02.13 um 6:45 stand ich mit mehreren Passanten in klirrender Kälte an der ”Straßenbahnhaltestelle am Stern”, in Kassel und es war zu diesem Zeitpunkt noch relativ dunkel
    und ich hatte ca.. 15 Minuten Zeit bis meine Anschlussbahn kam.
    Noch nie in meinem Leben, habe ich so viele Raben gleichzeitig zusammen auf dem gegenüberliegenden Hochhaus gesehen!!! Es müssen laut meiner eigenen Schätzung in etwa an die 500 gewesen sein! Es wirkte auf mich, wie eine Art Versammlung und ich hatte den Eindruck, als ob sie untereinander kommunizieren und sich irgendwas mitzuteilen hätten und offensichtlich wohl dort oben auch nach irgendwas ungewöhnlichen Ausschau hielten. Ein merkwürdiges Gefühl machte sich in meiner Magengegend breit …
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche.
    Viele Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Schön, mal wieder von Dir zu hören liebe Birgit,
    und ja, Fuerteventura war wie immer sehr erholsam. Bei so viel Raben auf einem Hochhaus wär mir dann auch nicht mehr ganz wohl gewesen und ich hätte sicher tagelang überlegt, warum die so eine grosse Versammlung einberufen haben!? Da waren mir die zwei Einzelgänger am Strand schon lieber. Schade, unsere Raben im Garten haben sich zurück gezogen, weil sich Elstern breit gemacht haben - vor denen haben sie wohl Respekt.
    Grüssle von Frieda

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Frieda,
    Tagelang habe ich darüber nachgedacht, was es damit auf sich hatte, ich habe dafür keine auch nur halbwegs plausible Erklärung finden können. Ich war an diesem Morgen auf dem Weg zur Arbeit und ich hätte das gerne bildlich festgehalten, leider hatte ich meine Kamera nicht dabei. Mein Handy macht im dunkeln nur sehr schlechte Aufnahmen. Es war scheinbar ein Morgen wie jeder andere auch, aber irgendwie schien dieser Morgen doch etwas anders zu sein! Vielleicht haben sie an diesem Morgen etwas wahrgenommen, dass für uns Menschen nicht wahrnehmbar ist. Vielleicht …? Ich werde mal weiter recherchieren und vielleicht finde ich doch noch eine halbwegs vernünftige Erklärung dafür.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Birgit, hast Du für Dich schon eine Erklärung für dieses Aufgebot an Raben gefunden. Ich kann Dir aus unserem Garten folgendes berichten: Wir hatten jahrzehntelang immer Raben im Garten - bis vor 2 Jahren Elstern auftauchten. Die Raben haben zwar auch Singvögel aus den Nestern geholt, aber weitaus weniger als die Elstern. Die Raben hatten Respekt vor den Elstern und hatten sich zurück gezogen. Letzte Woche sind plötzlich wieder Raben aufgetaucht. Die Elstern hatten schon wieder 2 Nester gebaut. Was dann kam, hätte ich filmen sollen - ging aber viel zu schnell. Rabe hat Elster im Nest gepackt und im Sturzflug zu Boden gerissen. Anschließend mit vereinten Kräften die Nester zerstört! Also die Elstern regelrecht in die Flucht geschlagen. Jetzt haben wir wieder die Raben im Garten, weit und breit keine Elster mehr zu sehen. In ca. 5 Minuten haben die Raben also ihre "Heimat" zurück erobert.
    Schon seltsam, dass sie plötzlich keinen Respekt mehr vor den Elstern hatten.
    lg Frieda

    AntwortenLöschen