Freitag, 12. August 2016

Fundstück aus dem Garten:


Dort, wo für die Tiere in unserem Garten das Winterlager eingerichtet ist, hat sich auch ein höchst seltsames Gebilde angesiedelt. 



Der starke Geruch von Pilzen in der Nase

schließt schon mal aus, daß es sich 

um eine Wurzel oder um ein Alien handelt







Der Duft dieses Gebildes verrät eindeutig, dass es sich um einen Pilz handeln muss - bloß welcher???

Es gibt ja "nur" über 2.000 Pilzarten... 


Ein Wunder der Natur


Die Ahorn-Holzkeule

(für den Kochtopf nicht geeignet...)

Kommentare:

  1. Pilz hin oder her... angsteinflößend sieht es allemal aus!!!
    LG und ein schönes WE!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gito, ja, hat ne Weile gedauert, bis wir wussten, was da in unserem Garten rumliegt. Ich wünsche Dir ebenfalls ein sonniges und erholsames Wochenende.
      Grüßle von Frieda

      Löschen
  2. Sieht aus wie die Hand des Teufels. Ich wünsche dir einen schönen Sonntag. L.G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lutz, ich hoffe, bei Euch ist alles o.k. Ist so ruhig geworden auf Deinem Blog!?
      Ja, das komische Gebilde hat mich beschäftigt und dabei habe ich heraus gefunden, dass Forscher dabei sind, mit diesem Pilz gegen antibiotika-resistente Keime mit Erfolg ins Feld zu ziehen.
      Die besten Heilmittel finden sich also nach wie vor in der Natur.
      Lieben Gruß und einen schönen Sonntag für Dich und Deine Lieben

      Löschen
  3. Liebe Frieda, schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke lieber Klaus,
      für Dich auch eine sonnige Woche.

      Löschen