Sonntag, 12. Mai 2013

Tanzmarathon mit Schweizer Speckmocken

Kälte und Regen konnten uns die gute Laune am Wochenende nicht vermiesen. Wir hatten in unserer Linedance Truppe gleich zwei Geburtstage zu feiern. Überraschung am Freitag: Unsere Freunde von den Hat & Boots standen mit "Leckerli" im Kerzenschein auf der Matte.

           
Diesmal kein Schocki sondern süße Speckmocken  . War wohl nix mit dem Pasta/Pizza/Eis-Übergepäck von Elba abtanzen... :denkend:, denn es galt zu testen, welche "Zusatzmittel" die Gäste in den Leckerli versteckt hatten. Die Wirkung entfaltet sich angeblich erst nach 1 Woche :lool: :lolwech::lool: :lolwech::lool: :lolwech::lool: :lolwech::lool: :lolwech:

Dafür haben wir mal wieder Tränen gelacht, als die "Schwoaben" versucht haben, sich dem Dialekt der Gäste anzupassen. Stundenlang haben wir uns an den Speckchchhhhmockchchhen und Zitronenchuechli versucht. Die Tanzfläche wurde natürlich mit "I sing a Liad für Di" eröffnet und wir hatten - wie immer - viel Spaß. Im September geht es dann wieder zu einem Gegenbesuch in die Schweiz. 



                                                                    

Am Samstag ging es gleich weiter mit einem 65. Geburtstag und auf der Tanzfläche blieben von 20 Uhr bis 2 Uhr morgens keine Wünsche offen. Offen waren nur meine Tanzschuhe - die habe ich doch tatsächlich durch getanzt :whistling:

Auf der Heimfahrt habe ich dann morgens um 3 Uhr bald noch einen Polizisten mit der Autotür erschlagen.
Die standen mit Blaulicht mitten auf der Fahrbahn im Wald, um einen Wildunfall aufzunehmen.  Eine Gelegenheit, nebenbei noch die "Spätheimkehrer" zu kontrollieren.smiley4662.gif

    Ich habe im Dunkeln nach dem elektr. Scheibenheber getastet und nicht gleich gefunden - also habe ich die Tür aufgemacht, damit ich dem Schutzmann die Papiere zeigen kann. Dabei habe ich nicht registriert, dass der Schutzmann schon mit der Nase an der Scheibe hing, um zu sehen, was ich da im Dunkeln zu fummeln habe.

 
So ein Pech aber auch!:ohschreck: Die Frage "Wollten sie mich mit der Tür erschlagen?" konnte ich nur mit einem schallenden Lachen beantworten. Das ging gar nicht anders, weil ich im Geiste schon die Schlagzeile "Polizist bei Verkehrskontrolle von Autotür erschlagen" gesehen habe.

Und siehe da: In das geschockte Gesicht zauberte sich ein Lächeln und ich durfte weiter fahren und zwar OHNE die Papiere raus zu kramen. Tja... wie man in den Wald ruft......












Kommentare:

  1. Die Speckmocken könnten mich reizen, aber auch ein Tänzchen.

    Liebe Grüße von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hi Frieda,
    danke fürber deine lieben Grüße.

    Im Moment hab ich leider absolut keine Idee was ich posten könnte, aber ich bin schwer am Grübeln.
    Ich hoffe mir fällt bald mal wieder was ein.

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Hat wohl richtig Spaß gemacht. Die Bilder sprechen für sich. Frieda als Polizisten Mörderin kann ich mir gar nicht vorstellen. Hast du aber gut reagiert. Ich wünsche dir noch eine tolle Woche. L.G. Ludger

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frieda, tolle Erlebnisse hast du da ja gehabt, aber Hauptsache schön Spaß gehabt und gut nach Hause gekommen, mit dem Sehtest hast du natürlich voll ins Schwarze getroffen, mache es gut, Klaus

    AntwortenLöschen
  5. Hihihi, oh je, ich habe seit Ewigkeiten nicht getanzt.
    Ganz liebe Grüße und ich wünsche dir und deinen Lieben ein schönes Pfingstwochenende!
    Angie

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Frieda, da hattet ihr ja einen schönen Tag und dann noch so einen Nachbar, was will man mehr, ein schönes Pfingstfest, KLaus

    AntwortenLöschen