Dienstag, 6. Mai 2014

Vorschriften und Verbraucherschutz: Trauriges Endprodukt am Beispiel einer Tomate




Neulich bei Kaufland:
Hmmm...  lecker Tomaten wer kriegt bei dieser Aufmachung nicht Lust, die Pflanze in seinen Garten zu setzen und schon bald die Früchte zu ernten!?
Immerhin zeigen sich schon die ersten Früchte an der Pflanze!





Zu Hause angekommen, sucht der Verbraucher die "Bedienungsanleitung": Sonne oder Schatten, viel oder wenig Wasser, Düngen oder nicht usw.
Gut sichtbar auf dem Topf angebracht findet der Verbraucher keinen Hinweis - will er sich schlau machen, muss er den Topf schon umdrehen, was er im Kaufland ja schlecht machen kann.
Zu Hause lacht ihm dann unter dem Topf in der bescheidenen Größe von 3,5 auf 4,5 cm folgender Aufkleber entgegen:  



Wie denn jetzt?:bang2:  Die Tomate ist nicht zum Verzehr geeignet oder ist damit der Übertopf gemeint? Und warum soll ich dann den Topf feucht halten und düngen? Ist die Firma Take-Away-Trends aus NL zu geizig, den Aufkleber um 1 cm zu erweitern, damit der Hinweis auf den nicht zum Verzehr geeigneten Übertopf aufgedruckt werden kann? Das muss dem dummen Verbraucher ja schließlich gesagt werden, dass er eine Papptüte nicht mit Messer und Gabel verzehren kann! 

Die besorgte Mutter von 3 Kleinkindern, die die Pflanze gekauft hatte, wollte das Teil vorsichtshalber entsorgen. Mich hat aber interessiert, was Kaufland dazu sagt, denn die müssen ja schließlich wissen, was sie dem Kunden verkaufen. 
Also gezielte Frage, an den Leiter der Abtlg. Pflanzen: Kann ich diese Tomaten auch essen? "Natürlich" war die Antwort. Diesmal habe ich den Topf samt Inhalt im Laden umgedreht - Upsss... gab leider eine kleine Sauerei auf dem Boden :schaemen: und die in gleicher Aufmachung zum Verkauf stehenden Erdbeeren musste ich dann auch mal überprüfen. Auch diese tragen den Hinweis: Nicht zum Verzehr geeignet.
Nach dem ersten Schock, dass ich das großzügige "Geld zurück" abgelehnt habe, sondern auf die Beantwortung meiner Frage: "Kann ich die Tomate essen oder nicht?" bestehe kam ein zögerliches: "Ich glaube schon". Aha! Glauben heißt nix wissen! 
Was, wenn z.B. Monsato hier einen Testversuch startet und meine Beschwerde wegen Gesundheitsschäden abgewiesen wird, weil doch ausdrücklich auf dem winzigen, unter dem Topf versteckten Mini-Zettel vermerkt war, dass diese Tomate nicht zum Verzehr geeignet ist? 
Daraufhin folgte das Angebot, beim Hersteller anzurufen, es könne aber eine halbe Stunde dauern, bis die Antwort kommt...  :ichwarte:

Das war neulich bei Kaufland - ich möchte nicht wissen, wie viele andere Discounter Glauben und nix Wissen...
Eine Anfrage bei der Verbraucherzentrale, ob Hinweise dieser Art dem Verbraucherschutz in der Bananenrepublik dienlich sind, habe ich mir erspart, da die Antwort auf eine Frage per E-Mail stolze 22 Euronen kostet!
Ja nee, klar - wo kämen wir denn hin, wenn die Verbraucherschützer die Verbraucher kostenlos schützen??? Schließlich wollen auch die Verbraucherzentralen am Verbraucher verdienen! :whistling:

Die arme unschuldige Tomatenpflanze darf bei mir zunächst mal in einer stillen Ecke weiter wachsen und momentan mit dem Blütenstaub Bekanntschaft machen...  








Kommentare:

  1. Hi Freida .. Glad you came to visit me on my wordpress blog as well, you are welcome on all my blogs my new friend .. Wishing you now have a lovely week and came soon and visit me again lots of hugs from Nicki / Night Lady / Snow White

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du dir ja viel Mühe gemacht und ...nicht zum Verzehr geeignet steht überall drunter oder auf den Schildchen. Ist jetzt bei Tomaten für mich eine Irreführung.

    Grüßle ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das "nicht zum Verzehr geeignet" müssen die vorsichtshalber überall anbringen - steht z.B. auch auf Spielwaren. Aber wie Du sagst - bei Tomaten und Erdbeeren ist das eine Irreführung. Wenn, dann hätte da stehen müssen: Verpackung nicht zum Verzehr geeignet. Lieben Gruß von Frieda

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frieda. Wenn die Tomaten aus Holland sind wundert mich nix mehr. Selbst wenn sie essbar sind schmecken die nach Nichts. Wir holen schon seit Jahren keinen Holland Tomaten mehr. Bei Kaufland wundert mich überhaupt nichts mehr. Das Personal ist unterqualifiziert und wird auch noch schlecht bezahlt. Die haben hier vor ein paar Jahren Famila übernommen und sofort das gesamte Personal gegen Ostdeutsche Billigkräfte ausgetauscht. Kaufland kommt ursprünglich aus dem Osten und ist heute Lidl. Hau die Tomaten in die Tonne. Da sparst du dir den Dünger und das Wasser. Dir noch einen schönen Abend. L.G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo lieber Lutz,
      ich kaufe auch keine Tomaten aus Holland. Gemüse- und Salatpflanzen kaufe ich hier auf dem Markt. Dünger kriegen bei uns keine essbaren Pflanzen. Die arme Tomate darf bei mir als schlechtes Beispiel dienen und bekommt auch Wasser - möchte doch sehen, was da rauskommt...
      lg Frieda

      Löschen
    2. Hallo Ludger,

      mit Interesse haben wir Ihren Beitrag gelesen.

      Kundenservice hört bei Kaufland nicht an der Kasse auf. Wir informieren uns deshalb regelmäßig darüber, was unsere Kunden auf verschiedenen Plattformen im Internet über uns denken. Die Meinung unserer Kunden über Kaufland nehmen wir sehr ernst und sind Ihnen daher dankbar für Verbesserungsvorschläge und Hinweise.

      Unsere Mitarbeiter schulen wir regelmäßig, um unseren Kunden eine freundliche, korrekte und schnelle Bedienung und somit einen angenehmen Einkauf zu bieten. Bitte teilen Sie uns die betreffende Filiale mit, damit wir uns konkret um Ihre Hinweise kümmern können. Gerne können Sie uns eine Nachricht an facebook@kaufland.de schicken. Vielen Dank dafür.

      Gerne möchten wir auch auf unsere Homepage verweisen: http://www.kaufland.de/Home/05_Unternehmen/007_Chronik/index.jsp, dort finden Sie die ganze Historie zum Heilbronner Unternehmen Kaufland.

      Wir werden alles daran setzen, Ihnen einen angenehmen Einkauf zu bieten und freuen uns auf Ihren nächsten Besuch.

      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr
      Kaufland Kundendienst-Center

      Löschen
  5. Hi Frieda,
    muss heute erst mal bissel schimpfen. Wir armen Verkäufer können auch nix für die dämliche Aufschrift und fragen uns oft selbst was das soll. Ich hab auch schon oft mit Kunden darüber gelacht. Also, das nächste mal bitte keine Sauerei auf dem Boden !(Grins).
    Auf einer Verpackung eines Föns hab ich mal gelesen : Nicht während des schlafens benutzen. Da frägt man sich doch wirklich, ob die da oben uns für total plemplem halten.Aber ganz seltsam fand ich die Aufschrift auf Hustensaft für Kinder : Nach der Einnahme Autofahren und Maschinen bedienen vermeiden. (lach).

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  6. Sorry liebe Petra,
    bei der nächsten Reklamation werde ich mich bemühen, den Boden sauber zu halten (schäm...) Ich weiß schon, dass die Verkäufer von Waren sich Dank EU-Vorschriften doppelt und dreifach absichern müssen und bei diesem Hinweis auf der Tomatenpflanze sieht man mal, was dabei für ein Mist rauskommt. Ich sehe nicht ein, dass im Kaufland dem Kunden solche Dinge unbesehen untergejubelt werden - dieser Fall zeigt doch, dass niemand die Ware genauer prüft.
    Lieben Gruß von Frieda

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, liebe Frieda, ich grüße dich, Klaus

    AntwortenLöschen
  8. Hallo lieber Klaus,
    alles klar an der Müritz? Ich wünsche noch einen schönen Abend. lg Frieda

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Frieda, alles klar an der Müritz und bei dir?
    schönes Wochenende, Klaus

    AntwortenLöschen
  10. ich hoffe, du hast heute einen guten Tag,,einen guten Sonntag, Klaus

    AntwortenLöschen
  11. Danke lieber Klaus-Dieter, wir hatten heute Sturm vom Feinsten - passend zum Besucheransturm am Muttertag (grins...)
    lg Frieda

    AntwortenLöschen
  12. da war ja gestern wohl allerhand los bei dir, eine gute Woche wünsche ich dir, Klaus

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Frieda aus dem verregneten Köln wünsche ich dir einen schönen Dienstag mit ganz lieben Grüßen Klaus

    AntwortenLöschen
  14. Hallo lieber Klaus,
    ich freue mich sehr über Deine lieben Grüße aus der Heimat - und schon wieder Heimweh kriege (schnief...) Wird so langsam Zeit, mal wieder an den Rhein zu fahren.
    Lieben Gruß zu Dir von Frieda

    AntwortenLöschen
  15. Danke dir liebe Frieda für deine so lieben Worte eine schöne gute Nacht wünscht dir Klaus

    AntwortenLöschen
  16. Danke lieber Klaus,
    schlaf ebenfalls gut und lass Dich von der Sonne wecken. lg Frieda

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Frieda,

    mit Interesse haben wir Ihren Beitrag gelesen.

    Kundenservice hört bei Kaufland nicht an der Kasse auf. Wir informieren uns deshalb regelmäßig darüber, was unsere Kunden auf verschiedenen Plattformen im Internet über uns denken. Die Meinung unserer Kunden über Kaufland nehmen wir sehr ernst und sind Ihnen daher dankbar für Verbesserungsvorschläge und Hinweise.

    Der Hinweis auf der Verpackung "Nicht zum Verzehr geeignet" ist branchenüblich. Für die Tomaten gilt, dass die Pflanze mit allen Blättern, Stängeln, Wurzeln und unreife, noch grünen Früchte nicht essbar sind. Reife Früchte kann man bedenkenlos essen.

    Wir werden alles daran setzen, Ihnen einen angenehmen Einkauf zu bieten und freuen uns auf Ihren nächsten Besuch.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr
    Kaufland Kundendienst-Center

    AntwortenLöschen