Dienstag, 1. Mai 2012

Natur pur am Federsee

Nachdem die 2 "großen" Enkelkinder beschlossen haben, das lange Wochenende bei Opa und Oma zu verbringen, waren wir gestern mal wieder auf Entdeckungsreise im Ländle.
Die Reise führte uns nach Bad Buchau an den Federsee - ein Ziel, das sich für Naturfreunde in jeder Hinsicht lohnt:

 

Der Federsee ist mit Teilen des Federseer Rieds eines der ältesten Naturschutzgebiete (Nr. 4019) in Baden-Württemberg. Bereits am 15. Juni 1939 wurde die erste Schutzgebietsverordnung erlassen. Nach mehreren Änderungen stehen heute 1.381,3 Hektar unter Naturschutz.
Im Federseegebiet leben 265 Vogelarten, davon 107 Brutvogelarten. Auch über 200 Brutpaare Braunkehlchen und 18 Brutpaare der Rohrweihe bevölkern den See. Über die Bedeutung und die Geschichte des Moores informieren ein Museum, das Federseemuseum, und ein NABU-Zentrum. Das Federseegebiet ist Vogelschutzgebiet nach der europäischen Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie und Teil des europäischen Biotopverbundes Natura 2000.
Das Federseebecken ist bekannt als archäologische Fundlandschaft mit Siedlungshinterlassenschaften vor allem aus dem Jungneolithikum und der Bronzezeit bzw. Urnenfelderzeit.
Da durch den Schilf- und Moorgürtel fast nirgends ein direkter Zugang zum offenen Wasser möglich ist, gibt es in Bad Buchau den 1,5 Kilometer langen Federseesteg, der vom Parkplatz des Federseemuseums durch das Schilf bis zum offenen Wasser führt, wo sich eine Beobachtungsplattform und ein Bootsverleih befinden. Außerdem führt vom Parkplatz des Federseemuseums ein Steg durch das Banngebiet Staudacher nach Moosburg. Dem Wasser am nächsten liegt Tiefenbach. Wenn der nur etwa zwei Meter tiefe Federsee im Winter gefroren ist, kann man von Tiefenbach zum Federseesteg nach Bad Buchau laufen.

Quelle: Wikipedia









Posted by Picasa

Kommentare:

  1. Hi Frieda,
    Das Haus auf den Fotos gefällt mir sehr gut, die wussten noch was wohnen bedeutet...
    Kennst du die Häuser von Cob-House und die Earthships?
    Cob-House
    http://i2h.de/f86062

    Earthships:
    http://i2h.de/f860Z

    Unser Gehirn ist bei Rechtecken und Winkeln immer am Rechnen, darum sind winkelige Flächen so schlecht zum Entspannen.
    In der Natur sehen wir keine rechtwinkeligen Sachen und darum fühlen wir uns entspannt. Es hat weniger mit der Luft und sonstigen zu tun...

    Die Freimaurer sehen sich als "Die Bauherren", doch sie können nur Tempel für Götter bauen...

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Earthling, ich kannte weder noch - hab mir beide Links jetzt mal in Ruhe angeschaut. Danke! Cob-House gefällt mir eindeutig viel besser, hab schon mein Traumhaus dort entdeckt. Bleibt nur noch die Frage, wo ich das hinstellen darf!? lg Frieda

    AntwortenLöschen