Sonntag, 12. Januar 2014

Fuerteventura: Einsame Strände und haushohe Wellen

 
Vom ehem. Fischerdorf Morro Jable (Jandia) bis zur Costa Calma geht es ca. 20 km am Strand entlang. Es empfiehlt sich, bei dieser Wanderung die Gezeiten zu beachten, sonst muss man teilweise wegen "Hochwasser" vom Strand auf die Dünen und Klippen wechseln.
 
 
In dieser Bucht wurde dem :frieda: als Stammgast ein Denkmal gesetzt :groel::groel::groel:




Ebbe

Ideal zum Kneipen


 


Strand bei Morro Jable / Jandia

















Leuchtturm Jandia
 Die Wellen auf der Westseite

  




 La Pared

 Playa Sotavento
 Costa Calma
 Pozo Negro - Hier ist die Ruhe zu Hause...
 


Kommentare:

  1. Soooooooooooo habe ich das noch nicht erlebt, denn Costa Calma ist auch bevorzugtes Gebiet für unseren Urlaub. Herrlich.

    Grüßle ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Mathilda, wir sind immer am Playa Esquinzo in der "Pampa", weil wir im Urlaub Ruhe und Stille bevorzugen. Freunde sind aber schon 20 Jahre nur an der Costa Calma und sind total begeistert. Guter Ausgangspunkt, um die Insel zu erkunden. Zur Westseite sind es von der Costa Calma nur 7 km. Dann drück ich Dir mal die Daumen, dass Ihr bald reisen könnt.
      lg Frieda

      Löschen
  2. Da wollten wir dieses Jahr hin,es geht uns ums Wandern nicht nur am Strand liegen.Wünsche dir eine gute Woche.Liebe Grüße Gislinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gislinde, die Insel bietet viele Möglichkeiten zum Wandern: Strand, Berge und Klippen.
      lg Frieda

      Löschen
  3. Traumhafte Fotos. Super Strände. Da lässt es sich aushalten. Ich könnte gleich los fahren. Dir noch einen schönen Tag. L:G.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Lutz, stimmt, da kann man's aushalten. Sehr viele Rentner bleiben über den Winter gleich 3 - 4 Monate da. Ich fahre jetzt auch gleich los, aber nicht nach Fuerte sondern in meine Heimat an den Rhein.
    lg Frieda

    AntwortenLöschen
  5. toll
    wir hatten auch bisschen Sonne

    so 2 Min.

    bin über google hier , anders ging nix

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß, Google und WP wollen sich einfach nicht vertragen. Lieben Gruß zu Dir von Frieda

      Löschen