Montag, 7. Juli 2014

Dreiseenfahrt auf den Juraseen: Das mittelalterliche Städtchen Murten

Am Sonntag war bei uns mal wieder Tapetenwechsel angesagt - eine Tagesfahrt mit dem Bus in die benachbarte Schweiz. Gefahren wird bei jedem Wetter - wenn ich das Wetter als Risiko betrachte, darf ich nix im voraus buchen.:keineAhnung:
Naja... nach den Unwettern der letzten Tage hätte ich ja wenigstens an einen Schirm denken können:bang2: , aber Regenjacke tut es ja auch.
Von Singen ging es im dichten Nebel (:engel:das kann nur noch besser werden...) über Zürich und Bern nach Murten.    
Murten liegt  zwischen Bern und Lausanne auf einer leichten Anhöhe (450 M. ü. M.) am Ufer des Murtensees.  Entstanden um 1170 sind das Schloss, die Ringmauer, zahlreiche Brunnen und die Arkaden  bis heute noch gut erhalten.



Zum Empfang ein Bilderbuchwetter

Das Berntor: Durchgang zur historischen Altstadt













 


Auf dem Wehrgang der Stadtmauer, die mit ihren 12 Türmen und Toren aus dem 13. - 15. Jahrhundert stammt

Ein traumhafter Ausblick auf die Stadt und Umgebung











 




Der betörende Duft der Lindenblüten ließ sich leider nicht auf die Platte bannen... 









Ein Schiff wird kommen...




Kommentare:

  1. Liebe Frieda,
    ich bin dir gern gefolgt. Wunderschöne Fotos hast
    du gemacht. Man kann sich kaum sattsehen!
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Wetter ist,ja besser geworden. Ein tolles Städtchen. Da scheint die Welt noch in Ordnung. Sehr schöne Fotos. Dir noch einen schönen Abend. L.G.

    AntwortenLöschen