Freitag, 3. August 2012

Auf den Spuren der Vampire...

Ich wünsche ein erholsames Wochenende und viel Spaß bei allem, was Ihr so treibt.

 

Nach 2 Wochen Großeinsatz als Oma und Opa (Autsch... Schürfwunden und Prellungen von den Wasserrutschen lassen grüßen... ) steigen wir am Sonntag ganz gemütlich in den  und starten zu einer Rund-/Wanderreise durch das Naturparadies Hohe Tatra. Dort sind die Vampire scheinbar nicht tot zu kriegen - so wirbt z.B. das Generalkonsulat der Slowakischen Republik für die

Slowakische Bergwelt mit Biss

und die Begegnung mit einer Fledermaus wird wie folgt beschrieben:

" Wer bei Einbruch der Dunkelheit am Waldrand in der Hohen Tatra steht, eine Fledermaus entdeckt und weiss, dass sowohl Teile des Stummfilmklassikers "Nosferatu" als auch der 70er-Jahre-Version "Nosferatu - Phantom der Nacht" hier gedreht wurden, beginnt unweigerlich zu frösteln. Käme Hauptdarsteller Klaus Kinski mit blutverschmiertem Mund um die Ecke geflogen, wäre das kaum verwunderlich."



Foto: Hohe Tatra.Tv

Weiter heißt es in der Beschreibung:

Keine Landschaft kann eine malerische und gleichzeitig gespenstische Szenerie besser verkörpern als die Hohe Tatra in der Slowakei. Mit ihrem Hauptkamm von nur 27 Kilometern Länge ist sie das kleinste Hochgebirge der Welt. Seit 1993 steht es unter besonderem Schutz und gehört zum Biosphärenreservat der Unesco. Flora und Fauna wird also nichts passieren. Von Menschenschutz steht auf den Hinweisschildern nichts. Plötzlich ergibt die Knoblauchsuppe, die mittags im Lokal trotz ihrer Auszeichnung als "Spezialität der Region" noch entschieden abgelehnt wurde, einen Sinn.

Quelle: Slowakei Info.ch

Als Knobi-Fan freu ich mich schon auf die "Spezialität der Region". Ob wir beim Wandern auf einen der ca. 200 Braunbären, die im kleinsten Hochgebirge der Welt leben sollen, treffen, wird sich dann zeigen...

                  


Kommentare:

  1. Na dann,viel Spaß beim gruseln.
    Und lass dich nicht beissen, Laaaaaaaaach.

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Petra, wenn Knobi die Vampire nicht vertreibt, komm ich halt nicht mehr als Frosch sondern als Fledermaus zurück. lg Frieda

    AntwortenLöschen
  3. Zitat: "Als Knobi-Fan freu ich mich schon auf die "Spezialität der Region". Ob wir beim Wandern auf einen der ca. 200 Braunbären, die im kleinsten Hochgebirge der Welt leben sollen, treffen, wird sich dann zeigen..." - so wie ich Dich kenne Frieda, zückst Du dann die Cam :)))... und schickst die Foto´s an mich :))).

    Liebe Grüsse und viel Spass im Urlaub - mach Dir ne "Knofi-Kette" und trage sie regelmässig. Wenn Du Roman Polanski triffst... ´nen Knuffer in die Seite :)))

    Malaika

    P.S.: Bin nächste Woche Campen (geschrieben via Mail). Da werden sicher tolle Bilder entstehen...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Malaika, danke für Deinen Tipp - sind Knofi-Kette und Knofi-Suppe nicht ein bißchen viel? Ich freu mich schon auf Deine Bilder vom Campen. Du bekommst heute noch Post - momentan bin ich noch auf einer anderen Baustelle. Ausgerechnet heute Abend können wir im Linedance-Forum den 50 000sten Beitrag feiern. Bis denne mal Frieda

    AntwortenLöschen
  5. Es schaut wie ein kleines Märchenschloß aus, super schön...
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    ja die Slowakei hat eine wunderbare Bergwelt mit der Hohen Tatra und die ganze Sagenwelt um dieses Thema ist herrlich.

    Viele Grüße von Senna

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Hans-Dieter,

    Omas und Opas müssen so manche Wunden lecken....kicher, aber sie heilen, ganz bestimmt.
    Das ist ja ein wahres Märchenschloss und ich wünsche euch jetzt einen wunderschönen Urlaub in der Hohen Tatra, viele neue Erlebnisse und lass ja die Bären in Ruhe. *g*

    Tschüsssss bis dann mal wieder..
    Christa

    AntwortenLöschen